Über Foe Rodens

Autorin

  • Ich habe früh mit dem Schreiben angefangen. Meine erste Geschichte war eine “Fanfiction” zum Buch “Als die Tiere den Wald verließen”: Mit 5/6 Jahren habe ich trauriges Ende (Keck…!) umgeschrieben; ich erinnere mich außerdem an eine Geschichte über Streuner und Anmut.
  • Der Herr der Ringe hat mich 2001 – kurz vor dem Start der Filme – in die Welt der Fantasy-Romane gezogen, Harry Potter kurz darauf. Über Fanfictions habe ich angefangen, längere eigene Geschichten zu schreiben.
  • “Fluch des Schlangenmenschen” war der erste Roman, den ich während meines Studiums geschrieben habe.

Cosplayerin

  • Ich bin schon früher gewandet, mitunter auch mit selbst gebasteltem Kostüm auf Conventions (RingCons 2004-06) gegangen, bin aber erst seit 2 Jahren bewusst in der Cosplay-Szene und würde mich daher auch erst seitdem wirklich als Cosplayerin bezeichnen.
  • Mein erstes Cosplay ist dementsprechend – komplett selbst designed und gebaut: Ambarussa (Amras, Sohn Feanors) aus J.R.R. Tolkiens Silmarillion. Getragen habe ich das Cosplay zuerst auf der HobbitCon 4, was mir so viel Spaß gemacht hat, dass danach auch der Tolkientag in Geldern, die Medieval Fantasy Convention in Solingen und die Elfia in Arcen folgten.
  • Mein zweites Cosplay, das ich dieses Jahr (2017) auf der MagicCon zum ersten Mal zeigen werde. Es ist ebenfalls komplett selbst designed und gebaut: Maeglin aus J.R.R. Tolkiens Silmarillion.